Unfall – mein ist die Vorfahrt (gewesen)

unfall_fahrrad_tandem_gegen_schwarzes_auto

Weiterfahrt nicht möglich

sonnborner_ufer_rutenbecker_weg_auto_mitten_auf_fahrbahn

Die Wartepostion für den Linksabbieger ist schräg dahinter

verunfalltes_tandem_stauchung_gabel

Beim nächstgelegenen Fahrradhändler

Weil ich just am Abend zuvor das Schaltwerk meines eigentlichen Fahrrades mit einer hinter mir hergezogenen Mülltonne beschädigt hatte, bin ich den Weg zur Arbeit mit dem Tandem angetreten. Im Gegensatz zum Liegerad kann das Tandem auch den Hänger ziehen.

Nachdem ich meine Kleinen im Kindergarten gut umsorgt wusste, bin ich weiter gefahren bis zu dem Punkt, an dem ein schwarzer Leihwagen irgendwie unrichtig meinen Weg kreuzte.

Erst einen Tag zuvor ereignete sich neben mir ein banaler Auffahrunfall zwischen zwei Autos, bei dem ich mich als Zeuge zur Verfügung stellte. Auf die Idee, dass ich ja eine Fotokamera dabei habe, bin ich erst gekommen, als die Unfallstelle geräumt war – diesmal war ich quasi vorbereitet und habe sofort mein Mobiltelefon gezückt und noch auf der Unfallstelle fotografiert.

Der Zusammenstoß zwischen Tandem und automobilem Vorderrad kostete meiner Gabel die physikalische Integrität. Das Laufrad ist nicht unrund geworden, und ob jetzt eine Schweißnaht einen Haarriss bekommen hat oder nicht, hätte ein Fahrradsachverständiger mit Röntgengerät feststellen können. Mir ist keiner bekannt und auch dem Fahrradhändler, dem ich das Rad für einen Kostenvoranschlag vorbeibrachte, wusste von keinem.

Gut, für das leicht verzogene Steuerrohr (das ich erst im Nachhinein bemerkte) und mein kleines Hämatom am Knie hätte ich eine größere Welle machen können. Die eingereichten Kosten für den Austausch der Gabel hat die Mietwagenfirma sofort beglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.