Zunahme des Wuppertaler Radverkehrs 1

Gleiches Bild? März 2018

In Wuppertals Straßen sind nicht viele Fahrräder sichtbar. Ich zähle zwar mehr Räder, als noch vor zwei oder vier Jahren, aber so der richtige Durchbruch, den habe ich noch nicht gesehen. Durchbruch wäre für mich die Erreichung einer kritischen Masse von 16 Rädern in Bewegung auf meinem Weg zur Arbeit. Ich bin ein Mal auf den 15 km bei 12 anderen Rädern angekommen – und das war spät nachmittags bei stabil schönem Wetter auf dem Rückweg, als ich mal früher als gewohnt zurückfuhr. (Ja, ich fahre nicht über die Nordbahntrasse, sondern orthogonal zu ihr.)

Vielleicht ist ja der jetzige Benzinpreisanstieg nachhaltig und beschert dem Fahrradfahren auch in dieser Stadt deutlich mehr Zulauf.

Bei den abgestellten Rädern sehe ich auch immer die gleichen und kaum Zuwachs. Aber –  vielleicht täusche ich mich da auch. Dafür musste ich mir die beiden Fotos da oben erst einmal richtig anschauen. Das obere Bild hatte ich im August 2016 gemacht und gejubelt, dass da überhaupt mal ein Fahrrad steht. Dann stand es meiner Ansicht nach die nächsten 1½ Jahre unbewegt da rum – falsch!

Auf den ersten Blick sah das Schloss und das Hinterrad so aus, als ob es nicht bewegt worden wäre – aber wie wäre denn dann der Korb drangekommen?!

Noch ist Radfahren in Wuppertal ein Einzelschicksal. Die Exotik von 2013 ist aber gebrochen.

Obligatorischer DS-GVO-Beitrag

Screenshot Redirects

Für Redirection lässt sich das IP-Sammeln in den Optionen bequem abschalten

Screenshot Statistiktool

Zugriffs-Statistik vor und nach dem Aktivieren des Caches

Screenshot Matomo

Durchschnittliche Seitengenerierungszeit auf den Client-Rechnern -73% dank Caching

Muss ich auch mal meinen obligatorischen Datenschutzgrundverordnungsbeitrag schreiben. Und da habe ich mal einen Blick mit phpMyAdmin auf meine Datenbank-Tabellen geworfen, wo denn da überall personenbezogene Daten abgelegt werden.

IP-Adress-Felder sind also in folgenden Tabellen vorhanden (gewesen):

  • statpress
  • redirection_404
  • redirection_logs
  • comments

Als erstes fiel mir natürlich mein Statistiktool auf, dass alle Aufrufe in die WordPress-Datenbank schrieb (immerhin schon immer mit gehashter IP-Adresse). Seit ich die richtigen Einstellungen für das Caching unter https gefunden habe, ist das Tool als Ganzes auch irgendwie witzlos geworden.
Deswegen ist auch der ganzahlige Besucher-Counter von der Seite verschwunden. Nino hat freundlicher Weise ja auch mal seine Zugriffszahlen offengelegt (z.B. für 2015 oder 2017) – ja sowas in der Richtung hatte mein Tool auch gemessen – und so einen Unterschied zu der Messung und dem Tool Matomo (bei mir) und Google Analytics (bei ihm) habe ich auch kennengelernt. Aber es können ja ohnehin alle nachlesen, was so für Zugriffe auf diesem Blog landen.
Wer anonym surft, do-not-track aktivert hat, sich mit dem opt-out  enthält, bleibt aus der Datensammlung draußen. Werden jedoch Kommentare hinterlassen, ist es mit der Anonymität vorbei. Ich hatte mich ja schon vor Jahren zum lokalen Prüfen und Speichern bekannt, schreibe aber noch einmal in aller Ausführlichkeit: Eine unmaskierte IP-Adresse ist ein indirektes persönliches Datum, wenn Sie mit einem Zeitstempel zusammen gespeichert wird. Auch indirekte persönliche Daten sind für Ermittlungsbehörden zu einer Person zuzordnen. Ich glaube nicht, dass die was von NAT gehört haben, aber nun gut, Autonummernschilder werden ja auch den Haltenden und nicht den Fahrenden zugeordnet.

Für die Kommentare habe ich mir auch was für meine Theme-functions.php überlegt:

if ( ! wp_next_scheduled( 'clean_ip_comments_task' ) ) {
   wp_schedule_event( time(), 'daily', 'clean_ip_comments_task' );
}
function clean_ip_comments_function() {
    $wpdb->update('wp_comments', array('comment_author_IP' => ''), array('comment_date' => 'NOT BETWEEN (CURDATE()-INTERVAL 30 DAY) AND CURDATE()'); 
}

add_action( 'clean_ip_comments_task', 'clean_ip_comments_function' );

Mit dem funktionierenden Caching und dem Abschalten von Newstatpress fällt aber auch die Funktionalität von ergoogelteBilder flach. Schade, aber nach der Such-Anzeige-Änderung von Google gab es ohnehin kaum noch Traffic-Generierung durch Bilder.

Mit dem funktionierenden Caching funktionieren leider meine Captchas nicht mehr. Das freut vielleicht bernd, aber ich muss mal schauen, ob der Kommentar-Spam schwerer wiegt, als die gesteigerte Performance bei den Aufrufenden. Die haben immerhin – danke für den Tipp an Felix mit dem WP GDRP Compliance Plugin – einen weiteren Haken zu setzen, dass Sie mitgeschnitten haben, dass ich personenbezogenen Daten von ihnen verarbeite.
Das habe ich auch in die eigene Datenschutz-Erklärung geschrieben. Versteht sich von selbst, oder? Auch nett ist das Feature in dem Plugin, dass alle, die einen Kommentar abgegeben haben, sehen können, welche Kommentare sie schon abgegeben haben, und bei welchem Kommentar sie die Löschung ihrer personenbezogenen Daten wünschen.

Dass ich meine Schriftschnitte jetzt selbst hoste versteht sich auch von selbst … also hosten lasse – ich hab ja jetzt sogar wegen der DSGVO einen weiteren Vertrag mit meinem Auftragsdatenverarbeiter (vulgo Webhoster) geschlossen.

Bei meiner Suche nach Plugins und ähnlichem bin ich auch darauf gestossen, dass die Einbindung der style.css in Child-Themes jetzt auch anders empfohlen wird. .. nur so zur Info…

Und ich finde, dass das ganz knorke aussieht, können ja alle mal mit ihren verwalteten Seiten ausprobieren – Datensparsamkeit von Anfang an lohnte sich – ich weiß, was ich tue …  ;-)

Geplatzter Gabelschaft

Fahrradrahmen

Der lange Vorbau ist bis zur minimalen Eintauchtiefe im 1″-Gabelschaft versenkt – da muss ja ein Bierkasten drauf passen.

Metallsäge sägt Rohr

Geplatzter Teil des  Gabelschaft wird abgesägt um die untere Lagerschale – den Gabelkonus – entfernen zu können

Gabel, 2-armiger Abzieher, Schraubenschlüssel

Ha, den Gabelkonus ziehe ich mit einem Abzieher auf den Sitz der neuen Gabel

Vor fest kommt locker und nach fest kommt schwergängig.

Das war mir jetzt auch neu. Gut, die dafür verantwortlichen Parameter hatte ich auch noch nicht beisammen:

  • Langes Steuerrohr
  • Keilmutter des Vorbaus an instabiler Stelle des Schaftes
  • Schaft durch einen langen Gewindegang und die Führungskerbe der Nasenscheibe instabil

Ich habe auch noch nie mit einem Knackstock Drehmomentschlüssel eine Schraube an meinem Fahrrad festgezogen. Immer so – kurz vor handfest – handfest – überhandfest. 5 nm sind für mich kurz vor handfest. Aber das steht dann ja in irgendwelchen Gebrauchsanweisungen oder Montageanleitungen drin. Die hatte ich auch bisher nur so aus reinem Interesse und nicht aus Pflichtbewusstsein gelesen. Geschweige denn, dass bei meinen DIY-Basteleien oder bei Rädern von Hans-Arnold solche Spezifikationen dabei gewesen wären. Das qualitätsgemanagte ISO-9000-Fahrrad hat das aber bestimmt. Da ist dann soviel Risiko rausgenommen, dass daraus wieder versicherbare Produkte werden – eine korrekte und dokumentierte Wartung vorausgesetzt. Vermutlich ist nur die Dokumentation der Wartung dann letztendlich von Belang ob im Versicherungsfall gezahlt wird. Da ich ohnehin nicht an die Zahlungsbereitschaft von Versicherungen glaube, sind mir die Dokumentation, Qualitätsicherung und dann eben auch die Spezifikationen egal. Hauptsache fährt.

Pedale gerettet – Kurbel zersägt

Aufgeweitetes Maul eines Maulschlüssels

Aufgeweitetes Maul eines Maulschlüssels – da ist schon ein halber Milimeter entscheidend

Metallsäge in Aktion an im Schraubstock eingespannter linker Kurbel

Metallsäge in Aktion an im Schraubstock eingespannter linker Kurbel

Pedalgewinde in Tretkurbel

Es ist ein Linksgewinde, ich weiß – danke

Es war wieder so weit, die Kette rutschte über die Kettenblätter und ich musste die Kurbelgarnitur tauschen. Gut, ich kaufe sie zu einem Preis ein, bei dem anderen der Ansicht sind, dass man das Geld auch in ein einzelnes Kettenblatt investieren könnte – aber ich kaufe gleich das ganze Set – Kurbel links, Kettenblätter auf der rechten Kurbel – 170mm; Vierkant. Billiges Allerweltsgeraffel – mit nur wenigen Optionen der Konfiguration? Nein, gleicher Hersteller: aber der Vierkant um 45° gekippt – ich musste also auch die linke Kurbel tauschen. Wenn eine Kurbel getauscht wird, dann am besten direkt noch am Fahrrad die Pedale mit abschrauben. Immerhin will ich diese ja weiterverwenden. Diese Pedale wollte aber nicht runter gehen. Entweder hatte ich sie mal falsch herum angezogen und dabei festgeballert, oder sie wollte einfach nicht. Vorallem bin ich mit dem Schlüssel immer wieder zum Pedalkörper hin abgerutscht.
Nachdem auch ein WD40-Bad nicht zielführend war, habe ich mich gegen eine zerstörungsfreie Entfernung der Pedale entschieden. Ich will ja die Pedale haben, und nicht die Kurbel, die nicht mehr passt. Also eingespannt in einen frisch geerbten Schraubstock und mit der Metallsäge durch das Aluminium der Kurbel geglitten. Die paar Millimeter Material, die dann noch überbleiben, lassen sich bequem wegbrechen.

 

Abgesang auf das Liegerad

Magura HS-11 verdreht im falschen Sockel montiert

Magura anders konfiguriert – wie Programmierung, die übernommen wird und erst einmal verstanden werden will, wieso der Mensch davor das System so customized hat und nicht wie vorgesehen verwendet hat.

Ritzel

Rahmen-Hinterbau-Achse mit nicht entfernbaren, aber verschlissenem, RItzelpaket

Technisch sehr hübsche Elastomer-Dämpfung

Gefederte Schwinge als Vorderradgabel

Nanu? Hat sich noch keiner aufgeregt gezeigt, dass ich das Liegerad der Zwergziege geopfert habe? Na gut. Ist ja auch egal. Da mein Mitbewohner mich verlassen hat, ist in mein Fahrradressourcenpool das von ihm verschmähte Liegerad gewandert. Er hat es auch elektrifiziert nicht als Vehikel zur Arbeitstelle verwendet, da er selbständig war und eher mit einem 7,5t-LKW herumgefahren ist, als dass er sich einen meditativen Morgen an der frischen Luft machte.
Liegeradfahren hat seinen Charme – nur, ich bin nicht alleine auf meinem Rad – und an die Konstruktion wollte ich keinen Anhänger dranhängen – denn das Ostrad ist von einem Vorbesitzer gewaltig modifiziert worden. Gefederte Schwinge als Vorderradgabel – hydraulische Bremsen – und als Bonbon auf der Achse, die eine zentrale Federung des Hinterbaus ermöglichte, ein schaltbares RItzelpaket. Wie könnte es anders sein – nach Jahren der Nutzung – verschlissen. Ein Austausch der Buchsen und des Ritzelpaketes der Sonderkonstruktion ist ohne komplette Zerlegung schlicht nicht möglich. Auch die Möglichkeit Buchsen auszudrücken hatte ich nicht, geschweige denn irgendeine Idee, wie ich das Ritzelpaket ausbauen und durch ein neues ersetzen sollte. Ich habe sonst viele Ideen. Wer möchte kann sich den Rahmen, Gabel, Lenkung und den Sitz abholen und es sich als sein eigenes Rad wieder aufbauen.
Ich fand, es lohnt sich nicht. Zumal der Rahmen auch leicht verzogen ist, ich habe da jemanden in Verdacht, der sich damit mal übel nach rechts auf die Seite gelegt hat mit  …

Egal, der Drops ist für mich gelutscht. Ich wünsche  Lampe, Schaltwerk, Pedalen, Bremsen und den Laufrädern ein langes Leben in der Zwergziege!