Tandem revision

 

So, dann mache ich das Tandem wieder fit, weil die Teenager jetzt nicht mehr richtig gut mit einem Rad aufgestellt sind, da die Rundreisen durch die Gemeinde sie nicht dort ankommen lassen, wo sie begonnen haben. Also landen sie zu ÖPNV-Unzeiten nach drei bis vier Wegen irgendwo und müssen/ können abgeholt werden, die ganze Zeit ein Fahrrad mitzuführen hindert schon beim Pizza-Essen mit Freunden. Ob das jetzt zu viel Service am Kind ist – sei mal dahin gestellt, wir leben halt nicht völlig urban.

Nun war ja die Bremse nicht so das Gelbe vom Ei und mit den hydraulischen Bremsen habe ich gute Erfahrungen gemacht. Leider ist so ein Tandem länger als ein Standard-Rad, dementsprechend musste ich einen längeren Bremsschlauch einbauen. Der Bremsschlauch ist Meterware, hat auch bei großen Versender eine nicht geringe Lieferzeit, und erstaunlich leicht und dünn. So dünn und unflexibel, dass er nicht einfach über die EBT-Schraube gestülpt werden kann, sondern mit heißer Luft etwas erwärmt werden möchte. Nach dem ich ihn endlich übergestülpt bekommen hatte – griff ich in meine Kiste mit dem Kernobst (Vorsicht: Flachwitz) und entnahm ihr ein Olive, die ich schon vor Jahren im lokalen Einzelhandel gekauft hatte. Diese Olive wird über den Bremsschlauch gesteckt und dient als sich verformende Dichtung im Aluminium-Druckguss-Körper des Bremskolbenkörpers. Nur mit der genauen Zahl der Newtonmeter hatte ich es an dem Abend nicht mehr so. Oder der Gusskörper war schon angezählt – auf jeden Fall hat er nachgegeben und ich für den Abend aufgegeben.

Was soll ich sagen – ein präziser Druckpunkt ist immer noch nicht da – vielleicht ist das Hinterrad einfach zu weit weg und zu wenig Last drauf… eine weitere Person hintendrauf würde mehr Last bedeuten – nur dafür muss ich morgens schon wissen, dass ich mit dem Tandem los muss, damit ich abends auch jemanden aus der Stadt mitnehmen kann.
Und wenn ich mit jemand anderem als aus meiner Familie damit herumfahre, sieht das immer wie ein Aufgebot aus – aber das „Problem“ haben Cabrio-Fahrer auch.

Zwei Fliegen mit einer Klappe?

Zwei-Finger-Bremsgriff für 2 Bremszüge

Mit diesem rechten Bremsgriff lassen sich 2 Bremsen gleichzeitig ansteuern

Hinterrad mit eingespeichter Nexave Rollebremse

Mit der Zeit optisch etwas gelitten – Hinterradnabe mit Kassetten-Aufnahme und Seilzug-Rollenbremse

BMX-Bremsseilzug

In der BMX-Welt gibt es vorkonfektionierte Bremszüge mit Verteiler

Zwei Bremsen mit einem Handgriff bedienen? Ich bastele grade wieder am Tandem rum, eine doch inzwischen von mir und auch allgemein sehr stiefmütterlich behandelte Form des Fahrrades – und werfe etwas raus, was sich nicht bewährt hat: die zweite Bremse am Hinterrad. Ich dachte, es wäre eine gute Idee der Felgenbremse zur Entlastung noch eine weitere Bremse zu spendieren. Für eine weitere Felgenbremse hatte ich keine Sockel zur Verfügung, eine Scheibenbremse hätte auch alleine gereicht, aber dafür sind an dem Rahmen auch keine Bohrungen – also eine „Rücktritt“-Bremse mit Seilzug – eine sogenannte Rollenbremse. Dazu brauchte ich noch einen Bremsgriff, der zwei Seilzüge gleichzeitig betätigen kann – fertig ist die Laube und weg ist der Druckpunkt. Stell dir vor, du greifst einen trockenen stabilen Schwamm und irgendwann blockiert das Hinterrad. Ob das vielleicht Bremsklötze und Felge gespart hat, vermag ich nicht zu sagen, dafür ist die Laufleistung einfach zu bescheiden. Jetzt  baue ich statt der Seilzug-Felgenbremse eine hydraulische Felgenbremse ein und musste erstmal einen längeren Bremsschlauch organisieren, denn die vorkonfektionierten Bremsen sind natürlich zu kurz für Tandems. Die Laufleistung wird allerdings auch nicht signifikant steigen, dafür sind die Kleinen noch zu klein und sinnvoll einsetzbar ist es zwei-, dreimal im Monat. Warum gab es noch einmal Tandems? Ach, wegen der höheren Geschwindigkeit in der Ebene … oder um die Teenager-Frage „Papa, holst Du mich ab?“ mit einem „Sicher, mit dem Tandem.“ beantworten zu können.

Wahrscheinlicher als einen 6er im Lotto zu gewinnen

Kreuzung zweier Straßen in Berlin

Es gibt einen Unterschied zwischen dem morgendlichen Verkehr in Berlin Schöneberg und dem Zustand in Wuppertal

Linz - Innenstadtbereich

Wenn die Straßen zu schmal sind, um zusätzliche Verkehrsflächen für langsamen Verkehr auszuweisen – einfach das Tempo grundsätzlich wie in Linz verringern

Fahrradgarage in Ratingen-Lintorf

Vorgarten – zwar zugepflastert und versiegelt, aber immerhin mit privater Fahrradgarage ausgestattet – auch nicht in Wuppertal, sondern in Ratingen-Lintorf

Eine Professur für Radverkehr wird in Wuppertal eingerichtet. Jetzt habe ich die Pressemitteilung des „Nationalen Radverkehrsplan“ gelesen und muss mich erstmal erholen „Deutschland ist Fahrradnation“ – also wenn Deutschland Fahrradnation ist, dann ist Wuppertal auch schon Fahrradstadt. Warum eigentlich Nation? Wie wäre es mit Land?
Ok, dieses seit Jahren CSU-geführte Ministerium mit den verreckten Träumen von Lufttaxis oder autonomen Fahrdienstleistungen in absehbarer Zeit … probiert es mal mit Radverkehr. Meines Erachtens wird auch mehr Technologie die Welt nicht vor mehr Stau bewahren – das klappt ja hier nicht mal in Wuppertal mit ein bisschen mehr verfügbarer Technik, denn es wird keine Seilbahn geben, auch wegen dir nicht, du humoriger Kommentator deiner eigenen Kurzsichtigkeit. Aber zurück zur Bergischen Universität Wuppertal – ich kann auch aus gut unterrichteten Kreisen nur weitergeben, dass es möglich wäre – aber dass es eben ab einer gewissen Hierarchieebene nicht für sinnvoll erachtet wird – zum Beispiel Dienstpedelecs einzuführen. Oder auch nur einen Fahrrad-Bügel mehr aufstellen zu lassen – außer er beseitigt die Beleidigung im Auge eben jener Entscheiderebene.
Wie dem auch sei, ich bewerbe mich ja gerne auf Stellen – und wenn ich mich jetzt auf diese Professur bewürbe – ich hätte eine Chance von ca. 1:200. Das ist deutlich wahrscheinlicher als einen 6er im Lotto mit 1:15.537.573 zu gewinnen. Nur wer Lotto spielt, kann im Lotto gewinnen. Oder wäre eine solche Bewerbung wieder Trollen auf hohem Niveau? Damit hab ich auch schon meine Erfahrungen gemacht … und als die interne Stelle, auf die ich mich trollend beworben habe, ein Jahr später wieder vakant war, wurden gar keine internen Bewerber mehr eingeladen. Gut, wenn manche Positionen nur auf Zeit besetzt sind, dann kann auf die Zeit danach spekuliert werden. Zum Beispiel auf den neuen Bürgermeister – aber auf den Posten bewerbe ich mich mal nicht. Kandidaten: CDU&GrüneSPD oder auch dem einzigen, der bei seiner Bewerbung ein Pedelec in den Händen hält Chapeau!

Mehr als 2 Kisten Wasser transportieren

Bullit-Lastenrad mit Pendix-Motor

Nachelektrifiziertes Bullit – mit einem Pendix-Umbausatz – nicht das einzige Pedelec im Besitz des Kollegens

Vergammeltes Lastendreirad im Vorgarten

Coca-Cola-Werbegeschenk im Vorgarten einer Restauration in der Nähe – leider unverkäuflich

Tipp-Schalter auf Aluminium unter einem Bobby-Car

So etwas bezeichne ich als Over-engineering – der nachgerüstete Blinkerschalter-Halter unter dem Bobby-Car des Sohnes eines Neffens, der technischer Zeichner ist.

„Also ein Lastenrad kannst Du Dir jetzt nicht mehr leisten.“, sagte mein Kollege, als sich der Kauf des VW-Busses konkretisierte. Ja, leider, dabei war ich durchaus neidisch auf sein Bullit, das er mit einem Pendix hat nachrüsten lassen. Wobei, bin ich wirklich auf ein langweiliges Lastenrad scharf, das jeder hat? Da halte ich doch lieber die Augen offen und versuche andere Wege zu gehen, zum Beispiel in dem ich mich um ein recht verrottetes Rad in der Nähe bemühe – aber dieses Bemühen war nicht von Erfolg gekrönt, denn Sie, die Besitzerin, dürfe das Werbegeschenk nicht weitergeben, der Coca-Cola-Vertrieb hätte da etwas gegen. Schade, so einen kleinen Vintage-Touch hätte ich an meinem Rad nett gefunden. Denn das Transportproblem mehr als 2 Getränkekästen gleichzeitig zu transportieren kenne ich. Wie dem auch sei, unterhalb der Transportkapazität eines VW-Busses und oberhalb der eines normales Fahrrades ist recht viel Platz. Mein erster Anlauf in die Richtung war das City-El. Überschlagen würde mich die Wieder- oder Weiterinbetriebnahme etwa 2.500 EUR kosten. Habe ich das Problem mit den mehr als 2 Kästen aber noch nicht wirklich gelöst. Und dann haut SPON eine Story raus, deren Inhalt mich natürlich zum Träumen, auf der anderen Seite zum Schaudern bringt. Zum Träumen, weil es gelungen ist, für 2.500 EUR ein ganzes, vollständiges Fahrzeug mit Batterien und ordentlich Transportkapazität auf den deutschen Markt zu bringen. Auf der anderen Seite zum Schaudern, weil sogar ich besser schweißen kann, als die Metallverbieger, die diese Rahmen auf der Werkbank hatten. Also Schritt 1 kaufen, Schritt 2 zerlegen, Schritt 3 zum Sandstrahlen, Verzinken und Neu-Lacken bringen, Schritt 4 zusammenbauen und in Betrieb nehmen. Machten Land Rover-Neukäufer bis 2016 mit ihren Fahrzeugen ja wohl auch so.

Also wieder große Diskussionen im Familienkreis, wer denn eine solche Kiste überhaupt fahren dürfte (Führerschein-Klasse AM), ob für 4.000 EUR ein 1-Sitzer-mit-Pritsche oder ein 2-Sitzer ohne Lademöglichkeit in Betracht käme – wenn schon auf einen trockenen Sitzplatz Wert gelegt würde – und ob dieses chinesisch-türkische Under-Engineering hier überhaupt eine Chance bei unserer Witterung und schlechten Wegstrecken hätte. Nebenbei bemerkt, hätte ich nicht vor einer Woche das Piaggio Ape 50 von den Nachbarn im Dorf zur Probe gefahren, ich hätte mich bei den Bildern der lökrigen Details sofort schreiend abgewendet. Auch die Anbauteile einer Ape wirken nicht solide – scheinen aber zu halten – jedoch ist die Ape 30 cm höher als der Elektrofrosch – welche Faltvorgänge ich da ausführen muss um mit meinen 1,80 m nicht gegen den oberen Windschutzscheibenrand zu gucken, weiß ich erst nach einer Probefahrt.

Es wird dann doch jetzt erstmal ein 4. Pony – ohne Kabine aber mit 4 Gängen.

Und der Kauf eines Lastenrades ist wieder in weite Ferne gerutscht.

 

SchutzBLECH – 3. Teil

Das mit Kabelbindern fixierte Schutzblech

Das mit Kabelbindern fixierte Schutzblech – eingerissen

Fahrrad-Schutzblech in der Falz gerissen und Bördelung

In der Falz gerissen und Bördelung

Schmutzanhaftungen auf teurem Pedelec

Schutzbleche – so wichtig – und manchmal zu kurz – R+M Charger in meinem Alltag

Das Schutzblech hat sich dann von seiner spröden Seite gezeigt. Klar, es war ein angenehmes Geräusch, aber schon nach der ersten Materialermüdung nicht mehr trivial zu fixieren. Nun ist es durchgerissen. Die Nylon-Kabelbinder haben länger gehalten als das eigentliche Blech, trotz scharfer Kanten in der Bohrung. Das Blech war einfach sehr dünn. Inzwischen habe ich auch eine Nietzange und hätte das Blech wieder mit Eigenblech und Nieten flicken können, aber ich habe das Schutzblech aus dem Set montiert, das ich nach diesem Sturz kaufen musste. Einzelne Vorderradschutzbleche gibt es eben nicht. Und so verfügt mein wild zusammengewürfeltes Fahrrad wieder über einheitliche Schutzbleche vorne und hinten. Und so allmählich finde ich es doch ein wenig ranzig damit herumzufahren – nachdem ich sein Fahrrad mal für eine Weile zur Probe gefahren bin: ein Riese-Müller Charger für 3.300 €.

Wenn es jetzt an einem solchen Fahrrad dann auch die entsprechenden Schutzbleche gäbe – könnte ich mich direkt damit anfreunden. Oder mit so einem Spritzlappen mit Fransen und D für Deutschland

Debugging am Vorderlicht

Vordere Lampe an einem Fahrrad

Nicht leuchtende Lampe mit Halogenleuchtmittel – vermutlich späte 90er Jahre

beschädigte Kabelisolierung

beschädigte Kabelisolierung und korridierte Ader

Nabendynamo

Dann doch defekter Nabendynamo

Die Lampe leuchtet nicht mehr! Ein neuer Fall von SUPER-PAPS RETTET DIE WELT™

Ja, hat sich was. Fest stand: Lampe am Kinderrad leuchtet bei keinem Schalterzustand auf, wenn das Rad mit dem Nabendynamo sich dreht. Busch und Müller bau(t)en ja auch Lampen, die je nach Umgebungslichtbedingungen schalteten. Nein, diesmal war es nicht die Schalterstellung. Ok, was gibt es noch … in erster Linie das Leuchtmittel. Der Ausbau war jetzt relativ einfach, das Testen, ob die Birne noch taugt, nicht. Multimeter mit Wackelkontakt im Stecker – ich mag dich nicht. Birnchen kaputt, aber kein ebensolches Halogen-Leuchtmittel am Start – also: Lampe tauschen. Gebrauchte LED-Lampe funktioniert? LED-Lampe funktioniert. Lampe getauscht. In das Gehäuse der „neuen“ Lampe führt ein zweiadriges Kabel, 5 cm vor dem Gehäuse war es abgekniffen. Gut: Kabel abisoliert, Kabelquetschverbindungen aufgeklemmt. Leuchtet es? Nein, es leuchtet nicht. Nächster Schritt – ist der Stecker in Ordnung? Kabel im Stecker etwas oxidiert, abgekniffen und abisoliert, Stecker neu gesteckt, Rad gedreht – Dunkelheit.

Ok … Kabel kontrolliert, Kabel durchgerieben, Kabel getauscht. Rad gedreht – Dunkelheit. AAHHHHH.

Mit dem Multimeter stand ich eh schon auf Kriegsfuss – also her mit einem baugleichen Nabendynamo um einen kaputten Nabendynamo ausschließen zu können: Nein, der Nabendynamo ist tatsächlich kaputt.