Material: Benutzt wird Innensechskant 6mm (8), Innensechskant 8mm (3), Wasserrohr (2), WD40 (2)

Schwerlastständer

staenderhalteblech_schwerlaststaender_verbogen

Halteblech verbogen – Alu wäre gerissen und ab

schwerlaststaender_entfernen_zoelliges_rohr_als_verlaengerung

Stahl in Alu – kaltverschweißt – Hebel erlaubt

schwerlaststaender_gegenplatte_kettenstrebe

Gegenplatte mit Senkkopfschraube

Bei diesem Umbau habe ich einen einbeinigen Schwerlastständer montiert. Die schwere Last ist diesmal ein schiebender Anhänger, oder ein Akku im Gepäckträger und gut gefüllte Packtaschen.

Eines Tages stehe ich hinter dem abgestellten Rad und denke mir, dass die Schräglage nicht so gewollt sein kann. Bei näherere Betrachtung ist das Halteblech des Ständers, das zwischen die Kettenstreben geschweißt ist, verbogen. Bei Aluminium-Rahmen reißt das einfach aus. Stahl gibt nach und ist irgendwie noch dran – nur verbogen.

Der erste Schritt ist die Entfernung der Ständerschraube: Schraube Stahl – Gewinde in einem Alu-Block. Andersherum ist es genauso schlimm. Unter Einsatz von Kriechöl und einem 1m langen 1″-Rohr ließ sich die Schraube überzeugen, nicht zu brechen, sondern als ganzes herausgedreht zu werden.

Also eine Gegenplatte als Anbauersatz für Mittelbaufahrradständer gesucht, gefunden und montiert. Die Position ist von dem immernoch existierenden Haltblech vorgegeben.

Jetzt schleift auch das Schutzblech nicht mehr am Reifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.