Schnupperqual im Wuppertal

Kleinwagen (Benziner) mit kaltem Motor

Kleinwagen (Benziner) mit kaltem Motor

Stoff gibt es zu jeder Tageszeit

Den Brenn-Stoff gibt es zu jeder Tageszeit

Schläuche auch in Sonnborn zu jeder Tageszeit

Schläuche auch in Sonnborn zu jeder Tageszeit

Viel an der frischen Luft bin ich ja. Aber da sind auch eine Menge anderer – und dann ist die Luft nicht mehr ganz so frisch.

Gewöhnt bin ich an warme Benzinmotoren mit Katalysator – die rieche ich praktisch nicht – sie sind meine olfaktorische Nulllinie.

Frisch angelassene Benziner, bei denen der Kat noch nicht warm ist, riechen anders, als Benzin-Fahrzeuge, die über keinen Katalysator verfügen und schon warm gelaufen sind (ein inzwischen seltener, aber recht markanter Geruch).

Zweitakt-Mofas rieche ich schon von Weitem, Trabanten von noch weiter – (den Abgas-Geruch habe ich selber jahrelang verströmt – bis ich komplett aufs Pedelec umgestiegen bin). Blaue Abgasfahnen müssen nicht unbedingt aus Zweitaktmotoren kommen, sie deuten auf Öl im Brennraum und somit auf Motorschäden hin und ich bin immer versucht den Fahrzeug-Führenden das mitzuteilen, aber die sind immer zu schnell weg.
Zu schnell weg sind auch diejenigen, die meinen, ihr Diesel-Fahrzeug durch den Ausbau des Feinstaubfilters flotter zu bekommen (Das kann ich nicht nur sehen, sondern auch riechen – die Abgasfahne passt dann nicht zu diesem Fahrzeugtyp – so etwas deutet für mich auf Manipulation an der Motorsteuerung oder am Abgassystem hin). An einer Ampel anfahrende Diesel-Fahrzeuge sind ohnehin ein Grund auch mal kurz die Luft anzuhalten.

Es stehen vermutlich die Wenigsten Fahrzeuglenkenden jemals hinter ihrem Wagen, wenn der anfährt oder in Bewegung ist.

Auch womit Leute heizen (Hausbrand) sorgt für manchen geruchlichen Ausreißer: Braunkohle lässt sich im verbrannten Zustand noch von Nadelholzverfeuerung und Gummi – oder was da auch immer verbrennt – unterscheiden. Schnupperqual – aller Orten, nicht nur im Wuppertal.

Die Nase ist ein faszinierendes Sinnesorgan, um zu riechen, wie der eigene Wohnort riecht, habe ich nach langer Abwesenheit eine lange Reise in einem Fahrzeug mit Klimaanlage gebraucht – nur um festzustellen: nach Ponyhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.