Gescheitertes Mobilitätskonzept 4

Sachsenring Trabant mit 65kg Dachlast

Sachsenring Trabant mit 65 kg maximaler Dachlast

Lange habe ich mit mir gerungen, ob es ein obsolet gewordenes oder ein gescheitertes Mobilitätskonzept ist:
Das Fahrrad auf dem Dach des Trabants bis zum Anfang der Umweltzone zu fahren

Da ich das Auto nur noch sehr selten nutze, eher meine Kinder damit und darauf spielen, fällt es aus den Dingen meines täglich Gebrauches heraus.

Fahrrad auf Trabant-Dachgepäckträger

Fahrrad auf Trabant-Dachgepäckträger

Fahrzeuge waren mal schmaler

Fahrzeuge waren mal schmaler

Aber das war mal anders: Wenn es nicht geregnet hatte, habe ich im Alltag mein Fahrrad auf das Dach gelegt und bin mit Kindern zum Kindergarten gefahren.
Dort habe ich dann das Auto stehen gelassen und bin mit dem Fahrrad weiter.

Oder vom Trabbi wird direkt aufs Fahrrad umgestiegen, ohne Umweg über BMW

Dank der Anhängerkupplung (AHK) hätte ich auch einen Fahrradträger für die AHK (ostdeutsch: AHZV) verwenden können, dieses Gerät vergrößert allerdings die gewohnte Breite erheblich und ich war mir zu unsicher, ob ich nicht doch noch den ein oder anderen Fußgänger, Busch, Zaun oder Pfosten mitnehmen würde, wenn ich wie gewohnt um die Ecken gefahren wäre.

<update>Endgültig gescheitert.</update>

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.