27 Sekunden

Metallsaege, Kombizange

Aus der Werkzeugkiste des Kindergartens gegriffen

Screenshot der Stoppuhr von iOS

Hätte ich von Anfang an die Metallsäge benutzt, wäre es noch schneller gegangen

Langbeiniges Kind in Kinderanhänger

Unten links hängt der Rest vom Schloss – und im Hänger in den Gurten ein schlafendes, trockenes Kind

Wechselwäsche auf der Arbeit zu haben hat Vorteile bei Regenwetter. Wenn nicht gleichzeitig andere Prinzipien vernachlässigt würden – aber es gibt für den Fall der Fälle ja immer noch die Werkzeugkiste oben im Schrank im Kindergarten.

Aber langsam: Es regnete, Ersatzhose eingepackt – da es absehbar war, auch mit Regenhose nass zu werden – mit Anhänger statt mit Trailerbike gefahren, Anhängsel am Kindergarten abgeschlossen, zur Arbeitsstelle gefahren, dort die Hose gewechselt und die nasse über die Heizung gehängt und hängen gelassen. Fehler. In der Hosentasche war der Schlüssel für das billige Baumarktschloss, das sich mit gut-zu-Reden nicht öffnen ließ. Das Zahlenschloss hatte ich nicht auf die Schnelle gefunden. Also, die pädagogischen Fachkräfte (diese werden seit letztem Jahr gesiezt und mit Nachnamen angesprochen) um Mittel zur Öffnung gebeten und tatsächlich gab es Kombizangen und eine Metallsäge.

27 Sekunden später hat das Schloss aufgegeben.

Aber die Diskussion über das Abschließen von Eigentum im öffentlichen Raum ist ja schon was älter:

Ein Mann kommt zu Mohammed und fragte ihn: „Soll ich mein Kamel überhaupt anbinden, wenn ich doch auf Gott vertraue?“
Er antwortete: „Binde dein Kamel an und vertraue dann auf Gott.“
Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.