Material: Benutzt wird 2K-Kleber (1), Kabelbinder (16), Schraubendreher 4mm (14)

Projekt Bergziege: Licht hinten

zu_kurze_schraube_ruecklicht

Die Gewindegänge dieser Schraube sind zu kurz für die Verstrebung aus Stahlrohr

fahrrad_ruecklicht_kabelbinder

Die Kabelbinder sind meine temporären Schraubzwingen

Das Vorderrad zu dem Rahmen stammt aus dem Tandem. Da da ein Nabendynamo drin ist, habe ich mir gedacht, wieso sollte ich viel Geld für eine super Lampe ausgeben, wenn ich für viel weniger Geld eine ausreichende Lampe am vorhandenen Dynamo anschließen kann. Im Angebot war ein Set mit LED-Vorderlicht und einem Rücklicht mit Standlichtfunktion. Na gut, zu dem ganzen anderen Krempel mit dazu gekauft und festgestellt, dass die Halteschrauben für das Rücklicht zu kurz sind. Bei meinen bisherigen Leuchtmittelhalterungen war das nicht das Problem, denn die Gehäuse ließen sich aufhebeln und die Schrauben tauschen. Dieses Gehäuse ist verklebt. Beim Aufhebeln stellte ich fest, dass der Kleber besser hält, als das Material. Schade. Sollte ich Modellbahnkunststoffkleber nehmen? Sekundenkleber? Ich habe mich für 2-Komponenten-Kleber-schnellfest entschieden. Aber die 5 Minuten wollte ich dann doch nicht festhalten. Kabelbilder sind so praktisch.

 

2 Gedanken zu „Projekt Bergziege: Licht hinten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.