Weimar

Fahrradständer in Weimar

EIn überdachter, beleuchteter und geräumiger Fahrradabstellplatz neben dem Bahnhofsgebäude von Weimar – und jetzt du, Wuppertal

Straßenszene in Weimar

Unweit des Hauptbahnhofes in Weimar –

Kopfsteimpflaster

Radfahrer absteigen – Absturzgefahr. Paternalismus auf Brücke mit Kopfsteinpflaster

In dem Vorortszug von Erfurt nach Jena fielen mir die 4 hochwertigen Fahrräder der Mitreisenden im Mehrzweckabteil auf. Für die #MdRzA-Pendler kostet das Fahrradticket auch nur € 1,60 und gilt dann 6 Stunden lang durchgestrichen, siehe Kommentar – in Wuppertal würde ich mehr als das Doppelte für eine Strecke zahlen 3,40 € egal ob Zug oder Bus … Ticketpreis her oder hin, ich kam in Weimar an und fand mich in einer Puppenstube wieder – einer gewienerten. Sichtbare Radfahrinfrastruktur auf den Straßen aufgemalt fand ich jetzt in Bahnhofsnähe nicht vor, allerdings ein 30-Schild, zahlreiche Fahrradbügel, recht viele aktive Radfahrende und eine Mutter mit Kindern auf Laufrädern auf dem breiten Gehweg – ein Paradies. Die konkreten Zahlen des Weimarer Modalsplits werden diese Woche dann hier veröffentlicht. Sie dürften sich deutlich von den Wuppertaler Zahlen unterscheiden – gut, Weimar hat ja auch etwas von einem Museumsdorf und ist keine ungeschminkte Großstadt.

Was sagte mir ein Weimarer zum Fahrradfahren dort? Kein Radweg ist länger als 800m, dann sei die Straße eh zu Ende. Er selbst fuhr ein vollgefedertes Baumarkt-Rad, wegen der Kopfsteinpflasterungen, die auf vielen Straßen für ein historisches Flair sorgen und nur mäßig radfahrgeeignet sind. Gut, dass in Wuppertal die Pflastersteine auf der Briller Straße zu Stützmauerverkleidungen bei der Anlage des Universität-Hauptcampus auf der anderen Hangseite umgenutzt wurden.

 

4 thoughts on “Weimar

  1. Fabian

    Kleine Anmerkung. In Thüringen, wie auch in Sachsen (bis auf den Raum Dresden) und Sachsen-Anhalt, ist die Fahrradmitnahme in den Regionalzügen sogar kostenfrei. Die € 1,60 beziehen sich nur auf die Straßenbahnen und Busse in den Stadtgebieten.

    gruß Fabian

    Antworten
    1. von mir Beitragsautor

      Vielen Dank Fabian!

      Ich hatte nur im Netz geschaut, weil ich von meinem Verkehrsbetrieb/-verbund gewohnt bin, eine zusätzliche Karte lösen zu müssen. Dass das kostenfrei ist, ist natürlich vorbildlich :-D

      Matthias

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.