Weberhängerkupplungen E, EP, B montiert im Vergleich

Anhängerkupplungen von Weber gibt es in diversen Formen. In den Online-Shops habe ich sie aber entweder nicht montiert fotografiert gesehen, oder mit nichts-sagenden Fotos bebildert. Dabei ist schon relevant, wie das Ausfallende für die EP aussieht, und was das eigentlich für seltsame Unterlegscheiben z.B. bei der E sind und ob die B hält, was sie verspricht.

Das Modell EP:

weber_kupplung_ep_nicht_montierbar_hinteres_ausfallende_mit_pletscher_staender_aufnahme

An diese aufgesetzten Bohrungen passt die EP nicht (Rahmen: VSF T100/ 2007), da die Bohrungen nicht durch die Strebe gehen

weber_kupplung_ep_montiert_hinteres_ausfallende_von_vorne

Montierte EP von Vorne

 

weber_kupplung_ep_montiert_hinteres_ausfallende_von_hinten

Montierte Weber EP Kupplung von hinten schräg oben

weber_kupplung_ep_montiert_hinteres_ausfallende_mit_pletscher_staender

Weber EP mit Pletscherständer von oben an Steppenwolf-Rahmen (2005)

 

weber_kupplung_e_montiert_hinteres_ausfallende_mit_schnellspanner_adapter_mit_vielzahn

Weber Kupplung Modell E mit Adapter (fette Unterlegscheibe mit Erhebungen auf der einen Seite, auf der anderen ein Vieleck um die Kupplung exakt auszurichten) für Schnellspann-Steckachse montiert

weber_kupplung_e_montiert_hinteres_ausfallende_mit_schraubachse

Weber Kupplung E an Schraubachse – sichtbar auch der Sicherungs-Seilzug, der um die Achse führt

 

weber_kupplung_b_montiert_mit_hinterbaustaender_von_vorne_mit_staubkappe

Graue Staubkappe der Hinterbauständer-Version von Weber B mit Reflektor-Folie beklebt

weber_kupplung_b_montiert_mit_hinterbaustaender_von_vorne_ohne_staubkappe

Ohne Staubkappe die beiden Spann-Schrauben, die einen Edelstahl-Band auf der Rückseite um die Streben festziehen – unten: Niete der Ständer-Achse

 

weber_kupplung_b_montiert_mit_hinterbaustaender_von_hinten

Die Weber B Kupplung von hinten fotografiert – das Spannband für die obere Strebe ist 2x in der Packung




<update>Eine „EH“ montiert</update>

Pedelecs eignen sich um Anhänger zu ziehen – manche Anhänger-Hersteller möchten ihre Anhänger aber nicht mit Geschwindkeiten über 16 km/h gefahren sehen…

Die Weber-Kupplungen setzen alle „unten“ an, das hat den Nachteil, dass man sich beim Dran- und Abmachen bücken muss, aber den entscheidenden Vorteil gegenüber einen Befestigung an der Sattelklemmschraube, dass der Hänger das Zug-Fahrrad nur minimal aufschaukelt.

Üblicher Weise bremse ich hauptsächlich mit der Vorderradbremse (ca. 90%) – im Hängerbetrieb bremse ich nicht 90%-10% sondern eher 30%-70% mit der Hinterradbremse um die Kräfte im Rahmen gering zu halten. Ich fahre auch schneller als die empfohlenen 16 km/h.

Wenn es allerdings schnell und buckelig zugeht, dann ist es mir schon passiert, dass ich einen leeren Hänger auf den Kopf gedreht habe. 180°-Drehungen des Hängers sind mit einer Weber-Kupplung möglich. Mit Kindern im Hänger fahre ich vorsichtiger.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.