Material: Benutzt wird Hammer (14)

Kettenblatt verbogen und verschlissen

Das mittlere Kettenblatt ist nicht mehr in einer Linie

Das mittlere Kettenblatt ist nicht mehr in einer Ebene

Nach dem verbogenen Teil kommt der abgeschliffene Teil

Nach dem verbogenen Teil kommt der abgeschliffene Teil

Das klang häßlich. Ich hatte unter Last vom kleinsten auf das mittlere Kettenblatt gewechselt und dieses Kettenblatt hat es dann aus der Linie gezogen. Bei dem Teil des Blattes, der fest mit der Kurbel verschraubt ist, musste die Kette wieder in die Linie zurück. Unter Last am Berg leider spangebend und mit Geräusch.

Dieses Ritzel ist mit einem ähnlichen Schaltfehler verbogen worden – auch an der Stelle, die am weitesten von der inneren Nietung entfernt war.

Mit der trockenen Kette, den verbogenen Zahnrädern qualifiziere ich mich gradewegs für die hier schon angedeutete Lösung

Mit einem Hammer ließ sich das Kettenblatt ohne es auszubauen wieder in Form bringen. Da das 34iger das ist, was ich hauptsächlich nutze, ist es im Gegensatz zum 46iger und zum 28iger das Abgekauteste. Das 28iger Blatt ist schon 20 Jahre in Benutzung und kommt erst in letzter Zeit im Hänger-Betrieb zum Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.