Pedelecs jenseits der westlichen Grenze

sparta_fiet_camping_trommelbremse_hinterrradnabenmotor

Akku im Rahme mit Tiefdurchstieg, Hinterrad mit Trommelbremse und Kettenschaltung

koga_miyata_pedelec

Pedelecs von KOGA – Akku im Rahmen – kein BOSCH zwischen den Beinen

lastenrad_pedelec_holland

Sehr stylisch, diese Lastenräder mit Unterstützung

Nicht weit von uns im Westen, da liegt ein kleines Land,
das ich immer, wenn ich da war, ziemlich überzeugend fand.

Joint Venture

Eines Morgens stolperte ich über einen VerkehrsübungsCamping-Platz und stellte fest, dass die massive Trommelbremse an einen Hinterradnabenmotor geflanscht war. Hoppala, hatte ich ganz übersehen, dass das ein Pedelec ist. Daraufhin schärfte ich meinen Blick auf pedelecnutzende Einheimische und stellte zu meinem Erstaunen in der nächstgrößeren Stadt fest, dass im Alltagsverkehr sehr viele Pedelecs unterwegs sind. Nur: die sehen anders aus, als die, die in Deutschland angeboten werden.

Nicht nur, dass die tradierten Front-Gepäckträger weiterleben, sondern auch Trommelbremsen – sowohl vorne wie hinten. Klar, gegen Sand sind die Bremsen so super gekapselt, ich habe nur noch mal über meinen Hang zu Scheibenbremsen nachgedacht und es für möglich gefunden, dass er aus meiner Autosozialisation stammt.

Bei der weiteren Recherche, habe ich dank translate.google festgestellt, dass die da drüben auf eine Käuferschicht zielen, da pissen die sich hier ins Hemd.

Die Menschen in den Niederlanden gehen deutlich ideologiefreier an den Alltagsgegenstand Elektrofahrrad heran, als die Fahrradpropangandisten hierzulande, die mit ihrer Ablehnung von elektrischer Unterstützung dem Fahrradverkehr einen Bärendienst erweisen. Auch und grade in Wuppertal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.