Cafe Sonnenplatz – Rutenbeck: Teil 5

cafe_sonnenplatz_rutenbecker_weg_sonnborner_strasse_radwegende

Idealer Platz um Strichlisten zu führen

kinnett_baecker_cafe_sonnborn

Sonnborner stehen um die Ecke beim Kaffee

Während die einen schon die Stühle draußen haben, steht die Sonnborner Frühstücksstraßenbevölkerung noch bei ihrem Bäcker. Leider haben Sie da nicht den famosen Ausblick auf das Ende dieses Radweges. Bei diesem neuen Cafe können sich dann die Freiwilligen zur Erfassung von Daten für Tortendiagramme (die mit den zwei Nachkommastellen bei zwei Werten) – zu einer echten Torte verabreden.

Und zählen Radfahrende in den Kategorien:

  • fährt auf Fahrbahn weiter
  • fährt auf Gehweg weiter
  • steigt ab – schiebt auf Gehweg
  • steigt ab – schiebt auf Fahrbahn
  • kehrt um

 

 

3 Gedanken zu „Cafe Sonnenplatz – Rutenbeck: Teil 5

  1. Frank

    Genau da bin ich heute morgen auch gelandet, und war ratlos was ich nun tun sollte.
    Ich habe (ist glaube ich nicht StVO-konform) mich der Fraktion „steigt ab und schiebt auf Gehweg“ angeschlossen.
    Wer denkt sich so was aus?

    Antworten
    1. von mir Beitragsautor

      Hallo Frank,

      was machst Du denn da? Bist Du über die Sambatrasse runtergekommen und dann auf dem schnellsten Weg zur Nordbahntrasse?
      Das ist doch viel zu weit westlich…
      Boettinger Weg – Talachse – Varresbeck hoch – am Eskesberg auf die Trasse
      oder Köhlweg – Königshöher Weg – Arrenberg – quer durch die City …
      aber in drei Jahren wirst du noch Gelegenheit genug haben, alle Wege auszuprobieren – das macht Spaß!

      Antworten
      1. Frank

        Ja, genau, ich probiere Wege aus.
        Samba Trasse runter, dann Zur Waldesruh, dann über Sonnborner Kreuz und Industriestrasse/Deutscher Ring auf die Nordbahntrasse war mein Weg.

        Habe die App „Locus“ auf meinem Handy zum Navigieren und Tracken, die hat mir diesen Weg (allerdings eigentlich nur für die Gegenrichtung) vorgeschlagen. Vorteil ist, dass man sehr lange auf Samba- und Nordbahntrasse fährt, das ist „gemütlich“.
        Der „normale“ Hinweg für die Arbeit laut dieser App ist Sambatrasse – Königshöher Weg – Arrenberg – Karlsplatz – Uellendahler – der ist schneller habe ich gemerkt.

        Deine Vorschläge werde ich auch mal in den nächsten Tagen ausprobieren, und dann Bequemlichkeit und Dauer der Strecken bewerten.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.