Wohin mit den Kabeln beim Pedelec-Umbau?

display_kabel_verlaengerung_ebikesolutions_bafang

Verlängerungstück des Kabels, das alle Anschlüsse Bremse/ Display/ Steuerung in sich vereint

kabel_unterhalb_controller_pedelecumbau

Alle nicht-kürzbaren Kabel in Schlaufen hinter dem Controller versteckt

kabelsammler_bafang_ebikesolutions_pedelec_kabelbaum

Kabel nach Vorne mit definierten Steckplätzen für Display, Bremsen und Daumengas

Bei der Nachrüstung von Elektroantrieben an bestehenden Fahrrädern entstehen für manche unschön anzusehende Kabelbäume. Sie entstanden mit dem Equipment von 2010 – inzwischen gibt es bei den Umbausätzen nicht nur eine verständlichere Einbauanweisung sondern auch eine Strategie die Kabellänge bestmöglich zu reduzieren.

War ich schon begeistert, dass bei diesem Bausatz die Stecker farbig markiert waren, hatte ich jetzt einen Bausatz, bei dem aus dem Controller, der räumlich zwischen Motor und Lenker sitzen muss, nur „kurze“ Kabel mit komplexen Steckern kamen. Es waren aber auch Kabel mitgeliefert, die die jeweiligen Strecken Controller-Motor, Controller-Bedienung verlängerten.

Die Anzahl der Freiheitsgrade bei der Auswahl des Montage-Ortes des Controllers ist somit höher. Weiter weg vom Motor: Verlängerung Motorkabel – weiter weg vom Lenker: Verlängerung Steuerungskabel einbauen.

Und Löten muss niemand mehr.

Bei dem Tretlagermittelmotor ist der Controller mit im Gehäuse und bildet eine Einheit, in die nur der Strom rein und die Steuerung Richtung Lenker raus geht – und das Kabel für den Sensor, der die Geschwindigkeit erfasst, aber das ist kurz zum Hinterrad.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.