Material: Benutzt wird 28"-Felge (1), Bohrer 4mm (7), Holzschraube (2), Kombizange (16), Kreuzschlitzschraubendreher PH 2 (26), Schlichtdraht (1)

Persenning für den Lastenanhänger

Plane und Mörtelkasten

Plane und Mörtelkasten

Fertiger Planwagen

Fertiger Planwagen



Form follows former Form.

Zu den Dingen, die ich immer noch vorhatte gehörte eine Persenning für den Lastenanhänger zu nähen. Beim Aufräumen fand ich eine alte Plane wieder, die eigentlich zu dem Dachgepäckträger meines ersten Autos (ein weißer VW T2 Bus Bj. 1971) gehörte, die bei dessen Verkauf aber liegen geblieben war. Wären die Ecken nicht zwischenzeitlich in der 15-jährigen Lagerzeit aufgeschnitten worden, wäre das gute Stück direkt zur eBucht gegangen, aber so hatte ich das richtige Material für meine Persenning vorliegen.
Da ich bei dem Lösungsansatz mit den Schutzblechen den Spriegel nicht hoch genug machen konnte ohne die Plane doch noch zerschneiden zu müssen um sie zu kürzen, bin ich auf die verschlissenen Alufelgen gekommen, die auf meinem Schrotthaufen auf den Moment des Abtransports zur Metallverwertung warteten.
Die 28″-Felgen habe ich mit einem 4mm-Bohrer vorgebohrt und dann mit je zwei 4×60-Holzschrauben an die querlaufenden Hölzer geschraubt.
An den äußersten Ösen lässt sich die Plane zusammenraffen – die Bändsel sind inzwischen gegen selbstgebogene 3mm-Schlichtdraht-Haken ausgetauscht.
Jetzt warte ich auf den Regen, um die Konstruktion zu testen.

Zwischenzustand

Zwischenzustand mit Schutzblechen als Spriegel

Plane seitlich hoch schiebbar

Plane seitlich hoch schiebbar


<update>
Bei Regen ist die Plane nass. Trivial, aber ich muss sie anfassen, um den Anhänger zu beladen – anders als bei einer Auto-Heckklappe. Dafür bleibt der Inhalt trocken.
</update>

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.