Re: Leserbrief

Leserbrief zur Fahrradzukunft Ausgabe 9

Zuerst möchte ich Ihre objektive Berichterstattung zum Thema Pedelec loben. Hier spüre ich doch wahre Unabhängigkeit. Daher hier meine Erfahrungen zur Elektromobilität:

Die Fahrradzukunft ist muskelbetrieben.

Vor einigen Jahren habe ich 2.800 € Lehrgeld in Form eines qualitativ hochwertigen Pedelecs bezahlt.
(…)
Zwei Jahre lang fuhr ich ohne Mängel, wenn man einmal von Überhitzung des Antriebes bei Berganstiegen von 10 km Länge absieht.

Im dritten Jahr der völlig normale Verschleiß des Akkus. Nachkaufpreis 900 € (Li-Ionen-Fehltechnologie). Zurückgelegt wurden 13 Fahrten von je 60 km. Die Ökobilanz ist somit katastrophal. (…)
Vollständiger Leserbrief zur Fahrradzukunft Ausgabe 9

 

 

Walter Bachmann

 

Das kann ich nicht unkommentiert stehen lassen, ich habe also einen Brief auf einen Leserbrief zurückgeschrieben:

 

Hallo Herr Bachmann,

es tut mir leid, dass Sie so schlechte Erfahrungen mit Ihrem Pedelec in 2 Jahren auf den 780 km gemacht haben. Das ist eine Strecke, die ich in 2 Monaten auf meinem Pedelec abspule. Auch meine Akkus haben bisher jeweils nur 2 Jahre gehalten und ich fahre regelmäßig seit 2010. Daher kann ich Ihren Beitrag nicht unwidersprochen stehen lassen.
Es ist vielleicht nicht die Zukunft des Fahrrades, aber eine weitere Facette in der modernen Mobilität. Ich nutze mein selbstgebautes Pedelec, dessen Akku nur die Hälfte Ihres (ich unterstelle das einfach mal) Markenrades gekostet hat, im Alltag – täglich, mit Last und die Berge hoch. Die inzwischen eingesparten 25.000 Auto-Kilometer werfe ich einfach mal in die Ökobilanz-Waagschale, denn bei mir ersetzt das Pedelec das Auto. Daher kann ich Ihrem pauschalen Schlechtreden nur widersprechen. Ohne elektrische Unterstützung wäre ich in Wuppertal nie auf die Idee gekommen, es auf dem Weg zur Arbeit auf zwei dünnen Rädern zu probieren. Fahren Sie doch einfach auch mal im Alltag mit Ihrem Pedelec.

Exaktere Daten finden Sie unter https://blog.westrad.de/fahrrad-zur-arbeit-in-wuppertal/

Frohes Schaffen

Matthias Greiling

 

Und hier ist die Auswertung der Pedelection, samt Grafiken über die Ökobilanz, die ich vorab veröffentlichen konnte. Und wer gerne schiebt, darf es gerne tun. Ich schiebe nicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.