Gespräch beim Abstellen eines Pedelecs in Wuppertal

Eine Pedelec-Fahrerin war mir aufgefallen, weil sie so wie ich die Max-Horkheimer-Straße hochfährt und das mit einer gewissen Regelmäßigkeit. Und weil ich ein bisschen früher dran war, habe ich angehalten und bin zurück zu ihr, wo sie grade ihr Rad in Ketten legte.

Hallo – Darf ich fragen, Studentin oder Dozentin?

Dozentin.

Das Rad ist neu, so lange arbeiten Sie hier noch nicht?

Dieses Semester.

Sie sind nicht von hier, oder?

Ne, ich komme aus Berlin, wie kommen Sie darauf?

Sie haben ein Pedelec.

Klar, ich wohne oben Katernberg, wie soll ich denn sonst mit dem Fahrrad hier hoch? Waren Sie das nicht, der mich letzthin fröhlich winkend bergauf überholt hat?

Ja. Ich habe aber auch ein Pedelec.

Ach so, ich dachte schon, das wäre jemand gewesen, der mir zeigen wollte, dass er ohne viel schneller ist.

Nee.. lach.

Darf ich Sie nach ihrem Namen fragen?

Greiling.

Der Herr Greiling?

Der Herr Greiling.


Naja, zu meiner Ehrenrettung muss ich sagen, dass Sie jetzt da arbeitet, wo ich einmal eine Bürotür hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.