Material: Benutzt wird Schraubstock (3), Shimano-Cassetten-Vielzahn-Nuss (5)

Freilauf am PUMA-Hinterradmotor

Eingespannte Nuss zum Entfernen des Schraubkranzes

Werkstatt: Werkbank: Schraubstock!

Drehrichtung zur Entfernung des Schraubkranzes

Drehrichtung zur Entfernung des Schraubkranzes

Gewinde eines PUMA-Motors

Schraubkranz entfernt!

Diagnose: Freilauf beim PUMA in beide Richtungen.
Erster Versuch: mit WD40 tränken
Erster Erfolg: mäßig

Also wollte ich einen neuen Freilaufkörper haben, denn es muss ja nicht sofort ein neues Rad sein. Da ist ja ein Motor dran! Ich habe dann allerdings in den Online-Shops relativ schnell festgestellt, dass es viele unterschiedliche gibt! Gut, welcher Frelaufkörper gehört denn nun auf einen PUMA-Hinterradmotor? Wenn ich bei google Freilaufkörper und den Motornamen eingegeben hatte, gab es keine Ergebnisse. Wie auch! Der Freilauf ist in dem Schraubkranz selbst drin. Ich muss nur den Schraubkranz tauschen. Dafür gibt es hier eine gute Beschreibung – übersetzt von Sheldon Brown, dem Menschen, von dem ich die Daten für den Übersetzungsrechner kopiert  habe. Alles was mir fehlte, war ein Bild, auf dem die Drehrichtung zum Abschrauben abgebildet ist. Gut, hab ich das mal selbst illustriert.

Zweiter  Versuch: Tausch des Schraubkranzes
Zweiter Erfolg: Kettenlänge anpassen – fertig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*