Sohnrad

Tacho eine Pedelecs mit 'Strecke gesamt-Anzeige' bei 11251 km

Stolzer Tachostand – übernommen bei 4.500 km Laufleistung

Neumodischer Kram – wie wird das Vorderrad bloss ausgebaut?

Umwerfer und Ausfallende

Ausfallende mit Schaltauge – 25 Nm Anzugsdrehmoment

Gesamtaufsicht – putzen lohnt sich einfach nicht

Seitdem 19.11.2019  fährt mein ältester Sohn mit einem eigenen Pedelec rum. Also – das, was wir als “eigen” verstehen – mein, dein, das sind ja bürgerliche Kategorien. Es ist eine Dauerleihgabe, oder hier ein common good. Ich habe es sehr günstig erstehen dürfen und die Reparatur und Verschleißteile laufen über mein Konto – nicht über sein Taschengeld. Verschlissen ist allerdings einiges in der Zeit – ein Kettenschutz am Primärritzel wäre echt sein Geld wert gewesen. Die Muße, einen auszuwählen, zu bestellen und anzubauen, hatte ich allerdings noch nicht. Das hätte mir aber die ein oder andere Kette, Haifischzähne, Ritzelkassetten und Umwerfer gespart. Das Schaltauge und den Umwerfer hätten vielleicht noch länger leben können, aber die Kette ist entkoppelter vom Pedaldruck, als ich das mit meinen Vorderrad-Antrieb-Pedelecs gewohnt bin. Beabsichtige ich ohne Druck zu schalten, muss ich den Motor miteinberechnen, der etwas stärker an der Kette zieht, als ich es tun würde – das klingt dann häßlich.

Die Sattelstütze ist inzwischen auch getauscht und ebenso Bremsbeläge, Bremsbeläge, Bremsbeläge. Deren Preisentwicklung über die letzten Jahre war auch gewöhnungsbedürftig – 100% drauf.

Nun, was geschieht, wenn ein 15jähriger ein solches Rad zur Verfügung gestellt bekommt? Er fährt nicht nur zum Bahnhof damit, sondern weiter, zu seiner 15 km entfernten Schule – bei jedem Wetter – komplett schmerzbefreit. Einen Autoführerschein meint er nicht zu benötigen, wozu auch, ohne Fleisch in der Nahrung geht es ja für ihn auch.

Und eigentlich hatte ich ihm, als er 6 war, versprochen, dass, wenn er 18 ist, wir zusammen mit dem Rad nach Indien fahren. Ein Traum, der in den letzten 12 Jahren immer ferner wurde.

 

3 thoughts on “Sohnrad

  1. Norbert

    Pedelec nur mit Zahlenschloss sichern?`

    Irgendwann 12/13 Klasse bin ich immer häufiger mit dem Rad gefahren, weil es schlicht schneller war als mit dem ÖPNV. Das wird bei deinem Sohn sicherlich auch so sein.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*