Material: Benutzt wird Flickzeug (3), Gewebeklebeband (9), Reifenheber (11)

löchriges Felgenband

Blick in Felgenbett

Geplatztes(?) – auf jeden Fall beschädigtes Felgenband

Erhebung auf Gummiband mit Loch

Ausbeulung – ausgedehnte Elastizität – ist das dann Plastizität?

Felgenbett mit eingeklebten Gewebeklebband

Gewebeklebeband als Ersatz

Und ich dachte, mir wäre schon alles einmal kaputt gegangen und ich hätte schon alles gesehen und alles geflickt.

Mitnichten. Ich hatte das Rolektro fertig gemacht und es bis zum Übergabezeitpunkt abgestellt, bis ich darauf hingewiesen wurde, dass, wenn ich es verschenken wollte, ich es noch flicken müsse, das Hinterrad sei platt.

Na toll. Also wieder ausgebaut und nach dem Loch gesucht. War es wieder das Ventil? Auf den ersten Blick schien es mir so, da es beim Ventil sich so anhörte. Aber es war nicht das Ventil und auch nichts Spitzes durch die Lauffläche – es war ein geplatzes Felgenband und das Loch auf der Innenseite des Schlauches direkt neben dem Ventil.

An Fahrrädern läßt sich in der Produktion scheinbar überall noch etwas sparen – oder sind etwa 4bar Innendruck für ein Laufrad zu viel?!

Da ich grade kein heiles 26″-Felgenband zur Hand hatte, habe ich das Felgenbett mit Klebeband, das faserverstärkt ist, beklebt. Dabei war ich richtig stolz auf mich, dass ich bei der Längsteilung des Bandes die richtige Länge (etwa 1,5m) auf Anhieb gerissen hatte.

Solch kleine Glückmomente gibt es beim Fahrradschrauben 😉

2 Gedanken zu „löchriges Felgenband

  1. rollinger

    Ich hatte vor ein paar Jahren ein Bulls MTB. Es war wirklich alle 4 Wochen platt. Keine Ahnung was da los war. Ich glaube, das die Muttern(?) der Speichen irgendwie Schuld waren. Ich wurde fast wahnsinnig. Ich machte ein Antiplattband rein. Leider gab es dann doch irgendwo wieder kleinen Luftverlust. Das Plattband verrutschte komisch und machte mir ein Loch ins den Schlauch.

    Heute fahre ich mit einem anderen Rad den selben Weg. Seit 3 Jahren ohne Plattfuß.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.