#letour2017 im Nachbarstädtchen

Grüne Fahrräder an Stützmauer

Grüne Fahrräder an Stützmauer

Grünes Fahrrad in der Fußgängerzone Mettmann

Grünes Fahrrad in der Fußgängerzone Mettmann

Grünes Fahrrad mit Anhängerkupplung

Grünes Fahrrad mit Anhängerkupplung

Was hängt denn da für ein grünes Fahrrad?? Ein bisschen tat es ja schon weh, die grün eingejauchten Räder da zu sehen. Da sie sich bei näherer Betrachtung als Baumarktschrott zu erkennen gaben, war es nicht mehr ganz so schlimm – aber warum sind die grünen Fahrräder in Mettmann?

Voller Erfolg der Kampagne, würde ich für mich feststellen: denn die Räder weisen seit März auf die im Juli stattfindende Tour de France hin – die diese Jahr – auf der 2. Etappe durch Mettmann führt.

Diese Detailangaben habe ich zwar in der Apotheke, in der ich gefragt hatte, nicht erfahren, aber wohl, dass es irgendwas mit der Tour de France zu tun hätte.

Als ich dann an der Ringstraße mit meinem Rad vom Schwimmbad kommend und das grüne Rad fotografierend stand, wurde ich drauf angesprochen, was denn eigentlich diese Räder sollten – auf meine Aussage, dass an dieser Stelle in weniger als einem Monat das Peloton der Tour de France vorbeiführe, erntet ich zunächst Unglauben.

Hey – die TOUR DE FRANCE ! Das einzige Radsportgroßereignis, das ich mit Namen kenne.
Und über dessen Reglement ich weiß, dass ihr das Überleben des klassischen Diamantrahmens zu verdanken ist – kaum vorzustellen, was passiert wäre, wären vor 100 Jahren Liegeräder zugelassen worden –

Und Napoleon kam immerhin auch bis Düsseldorf.

2 Gedanken zu „#letour2017 im Nachbarstädtchen

    1. von mir Beitragsautor

      So so, hast Du auch einen Blog ;-) und ein feines Liegerad – aber meine Tochter ist noch nicht im autosteuerndürfendem Alter, da hast Du mir was voraus.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.