Material: Benutzt wird Loctite (5), Schieblehre (1), Schleifstein (1), Schraubendreher 4mm (14), Torx 25 (3)

Gut Ding will Feile haben

bremse_feile_01

Oben die im Motor montierte Schraube (8 mm) Luft im Motor bis zu drehenden Teilen 9 mm – Bremscheibendicke 2 mm – Länge Shimano-Schraube 11,5 mm.

Nun warte ich ja schon eine Weile darauf, dass mein HardCore-Schrauber das Anlötteil für den Vorderradscheibenbremssattel bekommt. Da ich die Weite der Gabel testen wollte, habe ich meine Gabel auf die Nabe gesteckt, auf der bereits die 18cm Bremsscheibe montiert ist.

Bei der CroMo-Gabel ist kaum noch Luft zur Scheibe – aber es schob sich sehr schwer – oh Graus!
Die Schrauben von Shimano sind unmodifiziert zu lang für den Bafang-Motor und schliffen in der Nabe und erhöhten den Reibungswiderstand erheblich. Innenansicht.

 

bremse_feile_02Jetzt erscheinen mir die Schrauben von Shimano mit ihrem dreieckigen Kopf als besser als die, die im Motor steckten, da sie mit den Blechlein, die mitgeliefert werden, gegen Verdrehung gesichert werden können.

Loctite kam trotzdem noch dazu – also nach dem Feilen … am Schleifstein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.