Material: Benutzt wird Hammer (15), Kabelbinder (17), Küchenmesser (4), Lötkolben (20), Lötzinn (16)

Billige Rücklichter zum Verbleib am Fahrrad

Kaputtes Rücklicht

Lag es an der neuen Bereifung? Das Rücklicht hat die Vibrationen nicht ausgehalten

Verklebtes Gehäuse eines Fahrradrücklichts wird geöffnet

Verklebtes Gehäuse

Platinenkontaktstellen in einem Rücklicht

Platinenkontaktstellen im Trelock

LED-Lichter zur festen Montage am Fahrrad sind ganz schick. Hell, leicht und meistens mit Standlichtfunktion. Eigentlich wollte ich über das Philips Lightring einen abschließenden Bericht schreiben – aber es ist nicht mehr auf dem Markt. Also, was soll das dann. Es gibt anderes, was besser nie auf den Markt gekommen wäre – ein Beispiel das Rücklicht mit Standlicht von Prophete. Nun ist Prophete als Baumarkt-Teilelieferant nicht Premium-Qualität, aber dass das Rücklicht einfach so auseinanderfällt…. Ich hoffe mal, dass es am zu schweren Kabel lag und nicht an der mangelende Verklebung. Verklebungen finde ich auch mehr so naja.

Bevor ich das Prophete wieder zusammengeschraubt mit Kabelbindern fixiert hatte, habe ich die Kabel auf der Platine festgelötet. Und da fiel mir ein, dass ich auch immer so einen dummen Wackelkontakt bei dem Trailerbike habe. Vielleicht benutze ich einfach zu dicke Kabel, aber die Sicherung, mit der die Kabel in das Gehäuse des Trelocks gehalten werden, halten so … 2x den Austausch der Drähte aus? Also habe ich das hochwertigere Gehäuse geöffnet um auch da die Kabel festzulöten. Ob das jetzt wieder dicht ist? Bestimmt nicht. Silikon macht das schon – aber ich habe auf die Zugabe von Dichtmaterial verzichtet und auch hier einfach wieder Kabelbinder verwendet. Oxidieren taten im Übrigen auch die Eingeweiden der Gehäuse, in denen Leuchtmittel in Form von Glaskolbenlampen gehalten wurden. Mal sehen wie lange das alles wieder hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.