Zweibeinständer am Pedelec wegen Kindersitz

zweibeinstaender_am_pedelec

Zweibeinständer sitzt dicht hinter dem Tretlager

zweibeinstaender_am_kinder_anhaenger_fahrrad_add_bike

Zweibeinständer am Trailer-Bike

zweibeinstaender_zu_einer_seite_klappend

Zweibeinständer klappt zur Seite

zweibeinstaender_mit_fixen_beinen_von_hinten

Zweibeinständer mit fixen Beinen

Ein Kindersitz auf dem Gepäckträger verlangt zum wackelfreien Beladen einen Zweibeinständer oder einen sehr stabilen mittleren Seitenständer. Das ‚Gepäck‘ bewegt sich selbst und mit Seitenständern am Hinterbau habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.

Ich verwende bei meinen Pedelecs  Zweibeinständer. Die Montage eines Zweibeinständers fordert unter Umständen ein komplettes Verlegen beider Schaltzüge in durchgehende Außenhüllen, da Zweibeinständer zu breit und zu tief sind, als dass die Züge in den vorgesehenen Bahnen im Bereich des Tretlagers laufen.

Zweibeinständer haben entweder eine gewisse Höhe bis zum Gelenk, oder falten die Beine auf eine Seite.

Die Bauart, bei der die Beine zur Seite klappen, hat den Vorteil, dass die Kette nie über das rechte Bein schrappt – leiert aber mit der Zeit etwas aus. Am Trailer-Bike bewährt sie sich, da keine großen Lasten im Stand aufgeladen werden und das ‚Ein’rad so einfach abgestellt werden kann.
Da es ein Gusskörper aus Aluminium ist, in dem das Gelenk ist, kann das auch kaputt gehen. Oder es verschweißt sich kalt mit der Stahlschraube und kann nicht mehr vom Rahmen zerstörungsfrei getrennt werden.

Die andere Bauart, bei der beide Beine in einem festen Abstand zueinander nach hinten klappen, ist sicherlich stabiler bezüglich des Durchdrückens nach Vorne, hat aber auch ein paar Nachteile.
Die Ständer der Bauart sind recht tief, damit die  Beine nicht das Hinterrad blockieren, wenn sie ‚hoch‘ geklappt werden. Bei einem 26″-Rad ist mehr Platz, als bei einem 28″-Rad, dafür berührt man bei ambitionierter Kurvenfahrt mit dem kurveninneren Bein den Boden – ok, für alle Nicht-Heizer bleibt da Platz. Kein Platz bleibt allerdings zwischen Kette und Ständerbein, wenn das größte Kettenblatt vorne gewählt wird und hinten eines der kleinen Ritzel, da dann der Spanner die Kette dann auch weit nach unten führt. Leichtes Verdrehen des Ständers um die Befestigungsschraube macht sich auch als Geräusch bemerkbar, ist aber schnell korrigierbar.

Erstaunlicher Weise hat es einen Unterschied zwischen einem Produkt der Firma Hebie und einem – auf den ersten Blick gleichen – No-Name-Ständer gegeben, den ich nicht messen konnte, aber der Hebie-Ständer klemmte das 28″-Hinterrad nicht mit dem dicken Blech zwischen den Beinen ein. Vielleicht ist die Halteschraube einen Millimeter weiter vorne..

Wo ich grade dabei bin Kaufempfehlungen auszusprechen:
Ein Lenkungsdämpfer oder Einschlagstopper verhindert das Umschlagen des Vorderrades, wenn das Fahrrad auf das Hinterrad kippt, weil ein Kind auf den Kindersitz gesetzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.