Material: Benutzt wird Hammer (14), Innensechskant 4mm (21), Maulschlüssel 15mm (10), Metallsäge (5), Schraubendreher 8mm (5)

Zu viel des Guten

bis_auf_traegerschicht_abgebremster_scheibenbremsbelag_am_fahrrad

An der Bremsscheibe blank geriebene Trägerschicht des Bremsbelages

scheibenbremse_quietscht

So sieht ein Rad aus, wenn es bei jedem Wetter bewegt wird und mal abgetrocknet ist, weil auch mal ein anderes fahren darf

verklebten_schraubenkopf_mit_metallsaege_geschlitzt

Erfolg! Endlich ließ sich das drehen!

Kann es zu viel Schraubensicherung geben? Ja, es kann.

Habe ich mich doch in letzter Zeit mehr politisch mit dem Thema Pedelec befasst, fordert das ständige Bewegen des Rades aber auch ein wenig Aufmerksamkeit von mir. So wie zahlreiches Andere auch …

Bremse quietscht, schleift, bremst nicht mehr – also stand diesmal Bremsbeläge und Scheibe tauschen auf dem Programm.

Hatte ich beides noch auf Lager, also eigentlich kein großes Ding – wenn ich sofort das richtige Werkzeug da gehabt hätte(?).  Für den Akkuschrauber hatte ich keinen Innensechskant-Bit in der richtigen Größe, also habe ich versucht, mit einem in-etwa-passenden Torx-Bit die Schraube, mit der die Scheibe auf der Nabe befestigt war, zu drehen. DURCHGEDREHT! YEAH!

Shit. Beim Anschrauben der Bremsscheibe wollte ich ganz sicher sein und habe auch unter dem Schraubenkopf eine klebende Substanz verwendet, die nun fester war als das Metall der Schraube, die bei Kauf in der Nabe drin war. Die wären vielleicht fester gewesen, aber die sind ja auch von vornherein Torx! Der erste Griff in die Bastlertrickkiste hat zum Glück schon geholfen (WD40 war es nicht) – das Anschlitzen des noch vorhandenen Schraubenkopfes mit einer Metallsäge. Dann den breiten Schraubendreher mit einem Hammer auf die Schraube gedengelt und versucht die Schraube zu drehen.

Gut, dass das geklappt hat, was danach gekomme wäre, wäre grauenhaft gewesen … Ausbohren in einer dünnwandigen Aluminiumnabe …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.