Material: Benutzt wird Lötkolben (19), Lötzinn (15)

Löten an Leucht-Klöten

gruen-leuchtende_hoden_am_fahrrad

Extra ordinär ≠ extraordinary

lichtschwache_led_eingeloetet

Rote LED aus dem Fundus eingelötet

silikon-hoden_mit_schwacher_led

Leuchtet jetzt nicht richtig rot, das „Leuchtherz“

„Dass ich ja gar keine Eier hätte“, las ich letzthin in einer E-Mail und musste laut lachen. So laut lachen, dass meine Kollegen den Grund meines plötzlichen Gelächters in Erfahrung bringen wollten, und ich habe ihnen gerne die E-Mail mit einer gewissen Süffisanz bis zum Ende vorgelesen.
„Butthurt“, war da der treffenste Kommentar.

Wie dem auch sei, danach musste mir einer der Kollegen einfach einen Leuchthoden im gut sortierten Einzelhandel mitbestellen.

Und ich mach mir den auch noch ans Fahrrad… und zeig das auch noch meiner Familie – die dann ganz aus dem Häuschen war. Meine Frau, die meinte, dass das extra ordinär sein; und meine 2½jährige Tochter war auch hin und weg. Sie besteht auf schnellem Blinken unterm Sattel, während sie im Anhänger zum Kindergarten gebracht wird.

Wenn es wenigstens rot und nicht grün wäre, fing meine Frau wieder an, an dem hängenden Leuchtherz rumzumäkeln. Na gut, löte ich eben eine LED mit einem anderen Emissions-Spektrum ein, dachte ich.

Gedacht – getan. Hui, da hat sich aber auch in der LED-Technologie so einiges getan – die rote LED funzelte nur wenig vor sich hin, so dass ich wieder die grüne verwende um die bumper nuts zu illuminieren.

4 Gedanken zu „Löten an Leucht-Klöten

  1. Meeen

    Es gibt Dinge die kann man sich gar nicht ausdenken und dann sieht man sie im Internet.
    Im Grunde ist das ein Sicherheitsmerkmal, die Leute sehen dich ehr. Also eine Art Sicherheitshoden ;D

    Antworten
      1. von mir Beitragsautor

        Moin Norbert, ich denke nicht, dass Meeen Dir darauf antworten wird – was ich aber faszinierend an Meeen finde ist, dass inzwischen die Kommentare auf Blog-Posts, die im Prinzip Werbung sind, weil die angegebene Seiten-URL des eigenen Blogs auf Amazon-Affliate-SEO-Honeypots zeigen, echt Bezug auf die Inhaltlichkeit der zu kommentierenden Texte nimmt!
        Das war mal nicht so – und sie werden immer besser! 11.03.16 07.08.16 01.11.16 – das Zeugs davor hab ich gelöscht, das war zu sehr daneben ;-) Kommentare lösche ich ansonsten nur, wenn sich die Person mit Klarnamen zu erkennen gibt und sich beim Kommentieren blamiert. Google vergisst da so schnell nichts. Und wer will schon bei der Suche nach seinem Namen mit den früher mal abgegebenen persönlichen Beleidigungen oder Drohungen konfrontiert werden?

        Antworten
        1. Norbert

          Es klang so, also ob jemand Kommentar und Werbung für seine Webseite kombiniert. So Grenzfälle habe ich hin und wieder auch. Da lösche ich immer die Werbe-URL und mach eine Anmerkung an den Kommentar dran.

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.