Debugging am Vorderlicht

Vordere Lampe an einem Fahrrad

Nicht leuchtende Lampe mit Halogenleuchtmittel – vermutlich späte 90er Jahre

beschädigte Kabelisolierung

beschädigte Kabelisolierung und korridierte Ader

Nabendynamo

Dann doch defekter Nabendynamo

Die Lampe leuchtet nicht mehr! Ein neuer Fall von SUPER-PAPS RETTET DIE WELT™

Ja, hat sich was. Fest stand: Lampe am Kinderrad leuchtet bei keinem Schalterzustand auf, wenn das Rad mit dem Nabendynamo sich dreht. Busch und Müller bau(t)en ja auch Lampen, die je nach Umgebungslichtbedingungen schalteten. Nein, diesmal war es nicht die Schalterstellung. Ok, was gibt es noch … in erster Linie das Leuchtmittel. Der Ausbau war jetzt relativ einfach, das Testen, ob die Birne noch taugt, nicht. Multimeter mit Wackelkontakt im Stecker – ich mag dich nicht. Birnchen kaputt, aber kein ebensolches Halogen-Leuchtmittel am Start – also: Lampe tauschen. Gebrauchte LED-Lampe funktioniert? LED-Lampe funktioniert. Lampe getauscht. In das Gehäuse der „neuen“ Lampe führt ein zweiadriges Kabel, 5 cm vor dem Gehäuse war es abgekniffen. Gut: Kabel abisoliert, Kabelquetschverbindungen aufgeklemmt. Leuchtet es? Nein, es leuchtet nicht. Nächster Schritt – ist der Stecker in Ordnung? Kabel im Stecker etwas oxidiert, abgekniffen und abisoliert, Stecker neu gesteckt, Rad gedreht – Dunkelheit.

Ok … Kabel kontrolliert, Kabel durchgerieben, Kabel getauscht. Rad gedreht – Dunkelheit. AAHHHHH.

Mit dem Multimeter stand ich eh schon auf Kriegsfuss – also her mit einem baugleichen Nabendynamo um einen kaputten Nabendynamo ausschließen zu können: Nein, der Nabendynamo ist tatsächlich kaputt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.